Erste Maßnahme aus Sturzflutrisikomanagementkonzept umgesetzt

16.06.2020

Mit der Neuerrichtung des Einlaufbauwerkes in den Harlachener Graben in Wifling wurde ein erster Baustein aus dem gemeindlichen Sturzflutrisikomanagementkonzept umgesetzt. Der Übergang aus dem offenen Graben in die Verrohrung in der Harlachener Straße in Wifling war in der Vergangenheit im Starkregenfall eine bekannte Gefahrenstelle und führte durch Schwemmgut und Verklausung zu unkontrolliertem Wasserabfluß und damit verbunden Überflutungsschäden im Bereich der Harlachener Straße, der Haupt- und der Semptstraße. Mit dem Neubau des Einlaufbauwerkes in gemeindlicher Verantwortung soll kftg. der Eintrag von Schwemmgut in den Kanal und damit unkontrollierter Wasserabfluss weitestgehend verhindert werden. Die Gemeinde untersucht und plant im Rahmen des Konzeptes weitere Einzelmaßnahmen zum Schutz vor Sturzfluten im Gemeindegebiet.