Gemeinde Wörth ist Pilotgemeinde für das Projekt „Kommunales Sturzflut-Risikomanagement“

27.02.2018

Die Gemeinde Wörth erstellt ein integrales Konzept zum kommunalen Sturzflut-Risikomanagement für das Gemeindegebiet und ist vom Freistaat Bayern als eine von 40 bayerischen Pilotgemeinden bestätigt worden. Bürgermeister Gneißl erhielt im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Bayerischen Landtag den entsprechenden Förderbescheid von Frau Staatsministerin Ulrike Scharf ausgehändigt. Inhalte dieses Konzeptes sind u.a. die Erstellung von Gefahrenkarten für Hochwasser- und auch Sturzregenereignisse anhand unterschiedlicher Szenarien. Der Auftrag an ein Ingenieurbüro wurde erteilt und die erforderlichen Vermessungsarbeiten an den in der Gemeindezuständigkeit liegenden Gewässern III. Ordnung (Gräben und Bäche) sowie des Geländes sind bereits im Gang. Nach Fertigstellung des Konzeptes sollen zügig konkrete Maßnahmen erarbeitet und umgesetzt werden. Aus Sicht der Gemeinde ist das ein wichtiger und verantwortungsvoller Schritt, insbesondere, da Hochwasser- und Sturzregensituationen unser Gemeindegebiet in der Vergangenheit schon massiv berührt haben und dies auch für die Zukunft mit weiter steigender Intensität zu befürchten ist.