Sturzflutrisikomanagementkonzept – Diskussion über Maßnahmenumsetzung in den Ortsteilen Hörlkofen, Oberau, Kirchötting und Teufstetten

20.10.2022

Im Gemeinderat wurden die im Konzept erarbeiteten Maßnahmenvorschläge zusammen mit Grobkostenschätzungen und Aussagen zur Förderfähigkeit vorgestellt. Nach den Analysen und Berechnungen zeigt sich Hörlkofen insbesondere in pcto. Gefahren- und Schadenspotenzial als Schwerpunkt, weshalb hier Handlungsbedarf im Sinne des Allgemeininteresses besteht. Die technische Umsetzbarkeit und Wirkung der Konzeptmaßnahmen für die Ortsbereiche Hörlkofen Süd und Mitte sollen über eine Machbarkeitsstudie im Detail untersucht werden. Voraussichtlich werden hierfür staatliche Fördermittel bereitstehen. Für den nördlichen Ortsbereich wurden bereits konkrete Planungen im Rahmen der anstehenden Wohnbaulandausweisung beauftragt. Nachdem für die Ortsteile Oberau, Kirchötting und Teufstetten die identifizierten Schadenpotenziale eher begrenzt sind, die Kommune in den betroffenen Ortslagen nicht in jedem Fall Eingriffsmöglichkeiten hat und lt. Aussage des Wasserwirtschaftsamtes in diesen Fällen keine Förderung zu erwarten sein wird, hat sich der Gemeinderat insbesondere auch aus Gründen der Gleichbehandlung und der Wirtschaftlichkeit gegen die Umsetzung von Maßnahmen in diesen Ortsteilen ausgesprochen.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner