Über mich

Persönliche Daten

  • Geboren am 04. Januar 1967 in München
  • Verheiratet, drei Söhne (20, 15 und 11 Jahre)
  • Aufgewachsen und wohnhaft in Wifling
  • Schulabschluss „Mittlere Reife“ an der Staatlichen Realschule in Markt Schwaben
  • Ausbildung zum Bankkaufmann
  • Weiterqualifizierung zum Bankfachwirt

 

Berufliches Profil

  • Abteilungsleiter in einer Spezialbank für Gewerbeimmobilienfinanzierung und Öffentliche Investitionsfinanzierung
  • Führungskraft mit Verantwortung für 40 Mitarbeiter in München und London

 

Ehrenamtliches Engagement

  • Seit 10 Jahren Vorstand der Abteilung Stockschützen im Sportverein Wörth
  • Vorstand des Stops´l Club Wifling
  • Mitglied in der Vorstandschaft des Krieger- und Soldatenvereins Wörth
  • Aktives Mitglied der Wasserwacht Wörth – viele kennen mich durch den Wachdienst am Baggerweiher oder als „Mann am Grill“ beim alljährlichen Sommernachtsfest
  • Aktives Mitglied im Gartenbau- und Verschönerungsverein Wifling und Mitorganisator des alljährlichen Vereinsausfluges

 

Kommunalpolitischer Erfahrungsschatz

  • 1990 Erste Kandidatur für die ÜPWG als Listenkandidat
  • 1996 Wahl in den Gemeinderat für die ÜPWG
  • 1999 Ein beruflicher Standortwechsel zwingt mich, mein Mandat aufzugeben
  • 2008 Erneute Wahl in den Gemeinderat für die ÜPWG
  • Mitglied des Schulausschusses
  • Mitglied des Verwaltungsgemeinschaftsausschusses
  • Leitung des gemeindlichen Arbeitskreises „Baggerweiher“ in Zusammenarbeit mit einer weiteren Gemeinderatskollegin

 

Was ich für das Bürgermeisteramt mitbringe und was mich auszeichnet:

  • Persönliche Identifikation mit unserer Gemeinde
    • Aufgewachsen und verwurzelt in der Gemeinde – ich kenne Land, Leute und Strukturen
    • Die Gemeinde war und ist Lebensmittelpunkt der Familie
    • Erhalt und Pflege von Brauchtum und Tradition ist mir überaus wichtig
    • Großes Engagement für das gemeindliche Miteinander
  • Mein beruflicher Hintergrund und meine Qualitäten bilden eine gute Basis
    • Seriöses und verbindliches Auftreten gehören zu meinem täglichen Umgang
    • Zuverlässigkeit, Glaubwürdigkeit und Authentizität als Grundlage, um als Verhandlungspartner anerkannt zu sein
    • Verhandlungs-, Organisationsgeschick und Durchsetzungsstärke für die Umsetzung der Interessen unserer Kommune
    • Verantwortungsbewusstsein, Einfühlungsvermögen und Mitarbeiterführung als Basis für eine vertrauensvolle Zusammenarbeit

 

Der erste Vertreter unserer Gemeinde braucht:

  • Kaufmännische Kompetenz und verantwortungsvollen Umgang mit den Finanzen der Gemeinde
  • Führungsqualität und ein hohes Maß an Sozialkompetenz
  • Verhandlungsgeschick und Seriosität im Auftreten
  • Wissen um die Strukturen und Wertvorstellungen der Gemeinde
  • Mitarbeiterführung und verantwortungvollen Umgang mit den vorhandenen Ressourcen
  • Weitblick, um rechtzeitig die Weichen für die Zukunft zu stellen
  • Mut für neue Vorhaben – aktiv gestalten und nicht reaktiv begleiten
  • Gelassenheit und sachliches Urteilsvermögen