Sturzflutrisikomanagement Gemeinde Wörth – Fertigstellung und Freigabe Konzept

20.01.2021

Die Gemeinde Wörth ist Pilotkommune im Sturzflut-Risikomanagement-Programm des Freistaates Bayern. In einem ersten Zwischenschritt der Projektarbeit wurden die erarbeiteten Gefahrenkarten im September / Oktober 2019 der Öffentlichkeit vorgestellt und wenig später die Berechnungsergebnisse und Erkenntnisse über die gemeindliche Homepage, das Mitteilungsblatt und begleitende Presseberichterstattung veröffentlicht. Nunmehr wurde das fertiggestellte Gesamtkonzept durch das beauftragte Ingenieurbüro Dr. Blasy – Dr. Overland im Gemeinderat präsentiert und vom Ratsgremium zustimmend zur Kenntnis genommen. Auf Basis der erarbeiteten Materialien können nun die vom Freistaat zugesagten Fördermittel in Höhe von T€ 150 abgerufen werden. Die Gesamtkosten des Konzeptes belaufen sich auf vsstl. gut T€ 200. Im nächsten Schritt werden nun die konzeptionell entwickelten Maßnahmen näher untersucht und in Ortsteilveranstaltungen mit Gemeinderat und Bevölkerung diskutiert. Die konkrete Umsetzungsentscheidung für Einzelmaßnahmen ist auf Basis von Wirkung, Aufwand und Fördermöglichkeiten vom Gemeinderat zu treffen. Von Seiten des Wasserwirtschaftsamtes gab es lobende Worte für den eingeschlagenen Weg der Gemeinde Wörth und die Bestätigung, dass auch viele andere Kommunen in Bayern u.a. von den erarbeiteten Ergebnissen aus der Projektarbeit in unserer Gemeinde profitieren werden. Bürgermeister Thomas Gneißl dankte allen Beteiligten für die überaus konstruktive und lösungsorientierte Zusammenarbeit und betonte, dass mit dem Abschluss des Konzeptes zwar ein signifikanter Meilenstein erreicht worden ist, es aber nun darauf ankommt, mit der Konzeption zu überzeugen und konkrete Maßnahmen anzugehen.