Nahwärmeverbundnetz Ortererschule Wörth

23.11.2021

Die Herstellung einer Heizzentrale soll nach dem Willen des Gemeinderates als von der Generalsanierung der Schule losgelöstes autarkes Projekt geplant und umgesetzt werden. Vorgesehen ist der Bau einer dezentralen Heizanlage, die einerseits die Wärmeversorgung für die Schulgebäude darstellen und zum anderen über ein Nahwärmeverbundnetz die bereits angeschlossenen Einrichtungen, wie z.B. Kindertagesstätte, Pfarrhaus, Kirche und das Haus am Platzl versorgen soll. Perspektivisch sollen auch das ehemalige Lehrerwohnhaus und die noch festzulegende künftige Nutzung des Klösterl-Areals an dieses Netz angeschlossen werden. Der Betrieb soll mit regenerativen und damit zukunftsweisenden Energieträgern erfolgen. Der Gemeinderat hat die Verwaltung beauftragt, die Planungsleistungen dafür auszuschreiben.